News

Neuigkeiten

Eine echte Legende

Autor: Íris Jónsdottir

Jóhann Rúnar Skúlason ist eine Legende für vieles in der Welt der Islandpferde – aus gutem Grund. Er ist bekannt dafür, konzentriert zu sein, einen guten Blick für die Einzelheiten des Pferdetalents zu haben und sich mit nicht weniger als dem Besten zufrieden zu geben. Und das sowohl bei sich selbst, als auch bei anderen um ihn herum. Auf der WM2017 in Oirschot in den Niederlanden wurde er Dritter mit Finnbogi frá Minni-Reykjum mit 8,03 inder T1.

Die letzten beiden Jahre waren der Feinabstimmung von Reiter und Pferd gewidmet und das sieht man. Nun wollen sie siegen: „Du behältst das Ziel im Auge und so belegst du den ersten Platz“, sagt Jóhann. „Das ist bei jedem Mal gleich. Dafür arbeiten wir. Das ist unsere Devise.“

Weiterlesen …

Tolle Preise zu gewinnen

Autor: Nadine Engel

Die letzten zwei Tage der WM2019 liegen vor uns und somit auch die letzten Chancen, bei der großen IPZV Tombola noch mitzumachen und in den Lostopf für die tägliche Auslosung zu kommen. Aber auch viele attraktive Sofortgewinne warten auf euch.

Versucht euer Glück! Am Stand 16 im Marktbereich bekommt ihr für je 5 Euro ein Los. Oder ihr haltet Ausschau nach den Mädels mit dem Bauchladen. Sie können euch mit Losen versorgen.

Weiterlesen …

50 Jahre FEIF

„FEIF unites people in their passion for the Icelandic horse!“

Autor: Nicole de Boer

Eine Gruppe von Islandpferde-Enthusiasten gründete 1969 in Deutschland die FEIF. Der Name der Organisation drückte aus, was sie waren: Freunde des Islandpferdes – Föderation Europäischer Islandpferde Freunde (FEIF). Heute steht FEIF für International Federation of Icelandic Horse Associations und vertritt Islandpferdeverbände in 21 Ländern weltweit mit über 80.000 Mitgliedern. Die Vision der FEIF ist es, Menschen in ihrer Leidenschaft für das Islandpferd zu vereinen.

Die FEIF hat seitdem Geschichte geschrieben. In den letzten 50 Jahren gelang es ihr, viele Menschen für die Islandpferde zu begeistern. Sie hält die isländische Pferdewelt auf der ganzen Welt zusammen und bemüht sich gleichzeitig, die Unterschiede in Kultur, Politik und Sprache zu überwinden. Viel Arbeit und ebenso viel Begeisterung haben die Reinzucht des Islandpferdes gesichert.

Um mehr über die FEIF zu erfahren, erhaltet ihr am FEIF-Stand (neben Zelt 16) eine Broschüre über die 50-jährige Geschichte der FEIF.

Weiterlesen …

Close Window